Andrea

Posted on

Meine beste Freundin Melanie

Vor ein paar Jahren trafen wir uns zufällig beim Spaziergang in Adelebsen. Du mit Senta und Bea und ich mit Marc, damals 1 ½, und Benny und Mandy. Wir haben uns gleich gut verstanden und es dauerte nicht lange, dann gingen wir fast täglich zusammen durch die Wälder und Felder in Adelebsen. Wir waren eine tolle Truppe, Du mit Deinen Hunden Senta und Bea und ich mit meinen Sohn Marc und meinen Hunden Benny und Mandy. Unsere Runde vergrößerte sich, als meine Tochter Laura geboren wurde. Als Laura ca. 3 Monate wurde, zogen wir nach Dransfeld. Du hast mir für den Umzug sofort Deine Hilfe angeboten, wie so oft in unserer Freundschaft und ich habe sie gerne angenommen. Unsere Freundschaft hat durch den Umzug nicht gelitten. Du hast gesagt, Du kommst auf jeden Fall einmal in der Woche vorbei und Du hast es auch getan. Wir haben uns morgens getroffen und nachmittags, wenn Du Deinen Mann von der Arbeit abholen musstest, bist Du gefahren. Ich habe mich jedes Mal auf diesen Tag sehr gefreut. Es war immer super schön. Wir haben lange gefrühstückt, dann sind wir mit den Kindern und unseren Hunden losgezogen. Anschließend gab es Kekse und Getränke und natürlich immer viel zu erzählen. Ich werde nie vergessen, wie wir meinen Marc im Kinderwagen durch den tiefsten Schnee gezogen und geschoben haben und genau das gleiche ging dann mit Laura los. Wir hatten immer super viel Spaß dabei, auch wenn es manchmal richtig anstrengend war und der Kinderwagen über Baumstämme gehoben werden musste und wir richtig ins schwitzen gekommen sind.

H020aEs gab aber auch traurige Phasen während unserer Freundschaft. Die erste war, als ich meinen Benny einschläfern musste und die zweite, als Du wenige Monate später Deine Senta einschläfern musstest. Ein paar Tage, nachdem mein Dicker eingeschläfert werden musste, hatte ich mich entschlossen mir einen neuen Hund zu holen. Du warst die erste die es erfahren hat und Du hast mich dabei voll und ganz unterstützt. Als der Sam dann da war, warst Du genauso begeistert von ihm wie ich. Nachdem Du die sehr schwere Entscheidung treffen musstest Deine Senta einzuschläfern, dauerte es auch nicht sehr lange, dann hast Du mir mitgeteilt, dass Du Dir einen super süßen Welpen ausgesucht hast. Du hast Marc und Laura und mich natürlich zur Züchterin mitgenommen und uns ganz stolz und überglücklich Deine Belana gezeigt. Sie ist ein super süßer Welpe gewesen und ich fand sie total klasse. Sie war wirklich die hübscheste von ihren Geschwistern. Jetzt hatten wir beide wieder zwei Hunde. Du hattest Belana und Bea und ich hatte Sam und Mandy. Da war im Garten und bei unseren Spaziergängen wieder ordentlich was los. Und wir beide waren wieder total happy.

Seit ich Dich kennengelernt habe, weiß ich was Freundschaft bedeutet. Wir haben immer über alles offen und ehrlich gesprochen, wahrscheinlich haben wir uns deshalb nie gestritten. Aber Du warst auch ein sehr harmonischer Mensch und ich glaube man konnte sich mit Dir gar nicht streiten.

Du warst immer für mich und meine Kinder da. Für mich bist Du wie meine kleine Schwester. Du gehörst zu meiner Familie wie mein Mann und meine Kinder.

Dann kam der Tag an dem Dein junges Leben auf so eine brutale und grausame Art und Weise ausgelöscht wurde.

Du hattest noch so viel vor. Wir haben beide darauf gewartet, dass Du schwanger wirst und ein super süßes Baby bekommst. Du wolltest so gerne Mutter werden und wir wollten gemeinsam Dein Baby durch den Schnee schieben. Ich habe es Dir so sehr gewünscht. Ich finde noch immer keine Worte, um die Trauer und Gefühle in mir auszudrücken. Es hat mich total verändert und es ist sehr sehr schwer damit umzugehen. Wir haben immer Freude und Leid geteilt, Du warst ein ganz wichtiger Mensch in meinem Leben und ich vermisse Dich so sehr.

Ich hoffe, wo auch immer Du jetzt sein magst, dass es Dir sehr gut geht und Du glücklich bist und ich bin mir sicher, dass wir uns irgendwann einmal wiedersehen werden.

Ich werde Dich nie vergessen Melanie

Deine beste Freundin Andrea

Kommentar verfassen